Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Sicherheit am und auf dem Cottbuser Ostsee

Die Absicherung der Wasserfläche

Der Cottbuser Ostsee hat mit geplanten 19 km² eine riesige Wasserfläche. Platz genug für Bootsbetrieb und Wassersport aller Art. Die Absicherung dieser Fläche bedarf eines gut erarbeiteten Konzeptes und ausreichend technisches Material. Dazu gehören neben Motorrettungs-booten usw. auch moderne Einsatzmittel, z.B. Drohnen. kommen. Dafür müssen Einsatzkräfte für die Nutzung der Technik ausgebildet und geschult werden.

Insgesamt müssen unserer Einschätzung nach mindestens drei Motorrettungsboote vorgehalten werden, die während der Stoßzeiten, zum Beispiel an Wochenenden der Badesaison, im Einsatzfall besetzt sind.

Die Absicherung der Strände

Die zahlreichen Strände werden das Erleben am Cottbuser Ostsee prägen. Aufgrund der Nähe zur Stadt Cottbus steht für uns der Cottbuser Stadtstrand im Fokus. Doch eine Strandlänge von ca. 800 Metern bedarf eines großen Personal-aufwandes. Daher sprechen wir uns für eine Verbindung von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmern aus. In der Verantwortung der DLRG läge dann  die Unterstützung der hauptamtlichen Kräfte, z.B. in den Sommerferien. Eine alleinige Absicherung der Strände sowie der Wasserfläche durch ehrenamtliche Einsatzkräfte erscheint uns nicht möglich.

Es passiert etwas, wenn keiner da ist…

Der Cottbuser Ostsee und die möglicher-weise von Kanälen durchzogene Hafenvorstadt stellt ein enormes Gefahrenpotential dar. Dieses besteht nicht nur während der Absicherungszeiten der ehrenamtlichen Kräfte, sondern rund um die Uhr.

Zur Unterstützung der Cottbuser Feuerwehr hat die DLRG Cottbus ein Konzept zur Mitwirkung und zur Teilnahme an der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) der Stadt Cottbus erarbeitet. Sobald dieses Konzept in die AAO eingearbeitet ist, können die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der DLRG Cottbus über die Notrufnummer 112 alarmiert werden. Vom Grundsatz her agiert die DLRG Cottbus hier im Sinne einer Freiwilligen Feuerwehr, die über die Leitstelle Lausitz alarmiert werden können.

Ansprechpartner Cottbuser Ostsee: Sebastian Münch
Ansprechpartner Cottbuser Ostsee
Sebastian Münch
E-Mail
vize@bez-cottbus.dlrg.de

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing