19.06.2019 Mittwoch  Endlich Ferien, ab an den Strand!

Lassen sie ihre Kinder niemals allein am Wasser spielen, es besteht Lebensgefahr!

Doch passt auf euch auf! Leider wurden die vergangenen Wochen immer wieder von schrecklichen Meldungen durchzogen. Am, im und auf dem Wasser lauern stets Gefahren, die es zu bedenken und Regeln, die es zu beachten gilt.

Die Sommerferien beginnen und das Thermometer zeigt nur eine Richtung – nach oben! Das heißt für viele Cottbuserinnen und Cottbuser: Ab an den Strand, rein ins kühle Nass. Der Badebetrieb an den Seen in und um Cottbus ist mittlerweile in vollem Gange. Doch um einen schönen und sicheren Tag am Strand oder im Freibad zu verbringen, gilt es einige grundlegenden Regeln zu beachten. Leider gab es bereits am vergangenen Wochenende in der gesamten Bundesrepublik Badeunfälle (teilweise auch mit Todesfolge) zu beklagen.

Der erste und eigentlich auch wichtigste Punkt gilt für sämtliche Gewässer in Cottbus. In unserer schönen Stadt an der Spree gilt: „Baden auf eigene Gefahr!“. Es gibt in Cottbus kein bewachtes Badegewässer, abgesehen von den Badegelegenheiten im Sport- und Freizeitbad LAGUNE. Demzufolge sollten Badende niemals allein ins Wasser gehen und auf sich und weitere Badegäste achten.

Insbesondere Eltern müssen auf ihre Kinder achten und stets die Baderegeln an ihre Schützlinge weitergeben. Solche Regeln sind unter anderem „Gehe nie mit vollem Magen ins Wasser.“, „Vor dem Baden musst du dich aber abkühlen.“, „Gehe als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser.“, „Bade nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren.“ oder „Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich. Verlasse das Wasser sofort und suche ein festes Gebäude auf.“

An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal dringlich auf die Gefahren auf heimischen Grundstücken hinweisen. Wenn Teiche und Pools auf dem Grundstück zu finden sind, dann sollten Kinder nie unbeobachtet bleiben. Auch in stehtiefen kleinen Becken sollten sie nie alleine planschen und spielen. Neben Teichen und Pools sind auch Regentonnen und Fässer Gefahrenquellen. Im besten Fall sichern sie sämtliche Gefahrenquellen durch Absperrung (u.a. Zäune) und lassen vor allen Dingen ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt in deren Nähe. Auch Pools und Teiche von Nachbarn – zu denen ein leichter Zugang möglich ist – sollten gesichert werden.

Doch nicht nur Kinder sollten Regeln beachten, auch für Erwachsene gibt es noch einige weitere Dinge zu beachten. Die wichtigsten Baderegeln

https://bez-cottbus.dlrg.de/informieren/regeln/baderegeln.html

sowie Sicherheitstipps (u.a. für das häusliche Umfeld)

https://bez-cottbus.dlrg.de/informieren/sicherheitstipps.html

finden Sie auf unserer Internetseite.

Bei weiteren Fragen rund um die Baderegeln und die Arbeit des Vereins stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich unter der 0176 8456 1038 oder via Mail (ldvk@bez-cottbus.dlrg.de).

Kategorie(n)
Verein

Von: Büschel Robert

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Büschel Robert:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden