25.11.2017 Samstag 08:00 Uhr - War denn eigentlich der "Herr des Hauses" schon im Wasser?

Seit dem 01. September ist Ronald Kalkowski neuer Geschäftsführer der Lagune. In unserer Schwimmhalle war er natürlich auch vorher kein Unbekannter, denn er gehörte schon seit einiger Zeit zum Team des vormaligen Geschäftsführers Jens Hackbart. Schon in der Vorbereitung des 24-Stunden-Schwimmens bemerkten wir, so wie auch mit Herrn Hackbart, einen sehr fairen, kooperativen und freundschaftlichen Umgang mit unserem Verein.

Gestern schaute Herr Kalkowski auch immer mal wieder am Beckenrand vorbei. Bei einem seiner "Besuche" haben wir ihn uns einmal geschnappt und kurz mit ihm gesprochen:

Wie oft sind sie schon beim 24-Stunden-Schwimmen dabei gewesen? Seit 2015 bin ich in jedem Jahr dabei gewesen. Also ist das meine dritte Veranstaltung.

Wie geht es Ihnen? Ausgezeichnet.

Und wie sind die Leute so drauf? Unsere Gäste sind sehr entspannt und richtig gut informiert. Da ist natürlich auch allerhand Freude mit dabei.

Was gefällt Ihnen am 24-Stunden-Schwimmen? Ich finde den Zusammenhalt im Team der DLRG und auch mit dem Team der Lagune richtig toll. Und wenn man bedenkt, dass über 1.500 Schwimmerinnen und Schwimmer erwartet werden, da ist schon allerhand Organisation notwendig.

Sind Sie denn schon geschwommen? Ich durfte als einer der ersten auf den Startblock steigen und die erste Runde gemeinsam mit Dr. Kunze und Herr Havenstein schwimmen. Für mehr als 100 Meter hat die Zeit jedoch leider nicht gereicht.

Am Morgen des zweiten Tages (8 Uhr) stehen wir übrigens bei 1362 gelisteten Teilnehmerinnen und Teilnehmern und 3343 geschwommenen Kilometern.

Kategorie(n)
24stundenschwimmen, 24StundenSchwimmen2017

Von: Büschel Robert

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Büschel Robert:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden