07.06.2020 Sonntag  K(l)eine Geburtstagsfeier bei den Cottbuser Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmern

Vor 30 Jahren, am 23. Mai 1990, gründeten 20 Cottbuserinnen und Cottbuser die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Stadtverband Cottbus e.V. Ihre Idee und ihr Ziel »Leben bewahren und retten!« gilt bis heute für die mittlerweile über 250 Mitglieder des Vereins. Doch aufgrund der aktuellen Einschränkungen musste auf eine große Geburtstagsfeier vorerst verzichtet werden, dafür trafen sich einige Mitglieder zu einer »K(l)einen Feier« im Internet.

Ob die zur Gründung des Vereins Anwesenden gedacht hätten, dass 30 Jahre später ein Fest im Internet gehalten würde, das lässt sich wahrlich bezweifeln. Teilten sie doch viele gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen bereits aus der Zeit im Wasserrettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes der DDR. Mit der Gründung des Stadtverbandes der DLRG in Cottbus sahen sie neue Chancen und Möglichkeiten die ehrenamtliche Arbeit weiter voranzutreiben, zu professionalisieren und vor allen Dingen Gutes zu tun. Das Zitat des damaligen und langjährigen Vorsitzenden Ulrich Mohaupt wollen wir auch 30 Jahre nach der Gründung unseres Vereins aufgreifen. Unser Antrieb ist und bleibt es »anderen zu helfen, für andere da zu sein und andere auf die Wassergefahren hinzuweisen«.

Aus den einst 20 Kameradinnen und Kameraden sind heute über 250 geworden – Kinder, Jugendliche, junge und ältere Erwachsene. Die Aktivitäten der Mitglieder lassen sich wohl bestenfalls durch Zahlen dokumentieren. Anlässlich des Jubiläums blickt Steffen Zernick (Vorsitzender der DLRG Cottbus) noch einmal in die Statistik des Jahres 2019: »Über 1.600 Ausbildungsstunden im Sport- und Freizeitbad Lagune sowie an vielen anderen Orten. Während fast 5.500 Einsatzstunden sorgten unsere Einsatzkräfte bei großen und kleinen Veranstaltungen für die Sicherheit der Gäste am und im Wasser. Dabei leisteten sie über 200 Mal erste Hilfe. Mit dem Jugendlager und dem 24-Stunden-Schwimmen konnten wieder zwei Jahreshöhepunkte gestaltet werden.«

Und hinter all diesen Zahlen stecken die Mitglieder der DLRG Cottbus, welche mit rein ehrenamtlichem Engagement ihren Teil zum Leben des Vereins beitragen. Steffen Zernick  blickt anlässlich des Jubiläums auch in die Zukunft: »Unser Ziel einer funktionsfähigen Wasserrettung am Cottbuser Ostsee können wir nur mit dem gesamten Engagement unserer Mitglieder erreichen. Für den Verein ist dies ein in die Zukunft gerichtetes Vorhaben, das wir schon vor vielen Jahren begonnen haben.«

Als kleiner Dank sollte am vergangenen Samstag eine Festveranstaltung stattfinden, die kurzerhand in das Internet verlegt werden musste. Doch auch hier gilt: »Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.«

Kategorie(n)
Verein

Von: Büschel Robert

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Büschel Robert:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden